>> Frühlings Balkon Freuden <<

0_Header_Einblick-Ausblick_b
Ein-& Ausblick auf Balkon-Zimmer-Pflanzen-Freuden!

Ich grüße Euch herzlichst meine Lieben.
Ich weiß noch nicht, ob dies ein langer oder eher kurzer Blogeintrag wird, wir sehen es.

Heute möchte ich Euch wieder einmal meine Freude darüber mitteilen, dass die Aktion, das Projekt Saatgut-Glas auf dem Pflanzen-Samen-Tausch-Tisch erfolgreich ist.
Die beschädigte Saatgut-Box wurde abmontiert.
Weiterhin steht mindestens 1 Saatgut-Glas auf dem Tisch mit unterschiedlichem Inhalt, dem auch ich eine weitere Portion meiner Samen hinzugefügt habe.
Zudem werden fleißig Pflanzen getauscht. 🙂

 

1_PflanzenTausch Tisch
Pflanzen-Samen-Tausch-Tisch

Selbst habe ich aus den ersten Saatgut-Gläsern diesen Jahres Samen von Reise Tomate, scharfer Peperoni und scharfer Chili entnommen, angesät und wachsen lassen. Bei den Peperoni und Chilis sind mir auf grund der Ungeduld („Warum wächst da noch nichts?!) LACH 😀 die Samen beim wiederholten Durchmischen der Erde und Suche nach wohlmöglich keimender Samen, genau diese durcheinander gekommen. Jetzt habe ich Chili und Peperoni Pflanzen ohne sie im Moment unterscheiden zu können. GRINS.
Ich werde so viele wie möglich vor Ort beim Wachsen und Fruchten unterstützen, um das Chaos wieder in Ordnung zu bringen. Natürlich auch, weil meine Neugierde viel zu groß ist und das kindliche Herz sich auf alles freut was wächst, blüht, fruchtet. 😀
Die 2-4 blättrigen Keimlinge, mit erstem Laubblattpaar, von der Fleischtomate Tschernji Prinz, Reise Tomate, Chili und Peperoni sind bereits pikiert, also in etwas größere Pflanzgefäße eingetopft, um ausreichend Platz für die Entwicklung zu geben. Sie dürfen auf der Fensterbank noch einige Zeit verbringen bevor ich sie wieder in den Pflanzsack umsetze.

Testweise habe ich in obigen Pflanzsack bereits einige Peperoni oder Chili eingesetzt. Momentan ist der Platz am Balkon begrenzt und auf selbstständig versorgende Pflanzen ausgerichtet (vor allem in der Balkonkasten -Rinne sind hauptsächlich Wildkräuter, Blumen).
Ich teste, ob die Pflänzchen von Peperoni und Chili die nächtliche Kälte-Frische aushalten. Von mir aus gerne! 🙂 Achja und 3 Erbsen hab ich mitgenommen und die wachsen auch schon :-D!

2_Chili Peperoni im Pflanzsack
Chili und oder Peperoni Keimlinge im Pflanzsack

Vom Pflanzen-Samen-Tausch-Tisch habe ich mir eine kleine Weihrauchpflanze (Plectranthus sp.) und Zitronenmelisse (Melissa officinalis) mitgenommen. Zitronenmelisse ist letzte Saison bei mir nicht aufgegangen, umso schöner sie jetzt auf dem Balkon zu wissen. Vielen lieben Dank an die Pflanzen-Teiler!
Selbst habe ich zwei Minze Pflänzchen (Mentha sp.) aus eigener „Stecklings“-vermehrung geteilt. Beide sind in ehemaligen Quarkbechern mit diversen Wildkräutern, Blumensamen und Keimlingen auf den Tisch gestellt worden und auch wie beim meinem nächsten Besuch ersichtlich, mitgenommen worden.

3_Samen und Minze (3)
Unsere „Vietnamesische Hochzeits-“ Minze – Stecklinge

Zu den Minze Pflänzchen eine Anekdote:
Den für mich-uns ursprünglichen Steckling der Minze habe ich bei unserem Hochzeits-Essen 2018 im Februar in einem vietnamesischen Restaurant in München aus dem Essen, oder war es der Tee (?) gefischt und als ein Zeichen immer währenden Wachstums der grenzenlosen Liebe mit nach Haus genommen und ihn im Glas mit Wasser bewurzeln lassen. Ich weiß Minzen sind super leicht über Stecklinge zu vermehren, ich freue mich wie ein Kind darüber, dass alles so super wächst!
Ich habe die „Vietnamesische Hochzeits“-Minze (wie ich sie nenne) GRINS, am Balkon und auf der Fensterbank überwintert, so dass sie stark genug bis zum diesjährigen Frühjahr ist.
Somit konnte ich 2019 Stecklinge der „Vietnamesischen Hochzeits“-Minze mit Euch teilen!
Ich wünsche Euch, dass ihr damit genausoviel Freude daran habt und ihr das Leben auch so liebt wie wir! 😀
Anekdote zu Ende.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Inhalt der zweiten Portion Samentütchen war folgender:
– Bartnelke (Dianthus barbartus)
– Römischer Ampfer (Rumex scutatus)*
– Kornblume (Centaurea cyanus)*
– Ringelblume (Calendula officinalis)*
– Zucchini (Largo bianco di serpiente, Curcubita pepo)
– Sonnenblume (Herbstschönheit, Helianthus annuus)
– Thai – Minze (Mentha sp. „Tai Bai Saranae“)*
– Sommeraster (Callistephus chinensis)
– Zimtbasilikum (Ocimum basilicum var. cinnamomum)*
– Krachsalat (Grüner aus Maria Lankowitz, Lactuca sativa var. capitata)*

Die mit dem Sternchen * gekennzeichneten Samen/Pflanzen habe ich selbst bereits angebaut, die ohne Kennzeichnung noch nicht. Gerne freue ich mich auf Eure Rückmeldung, ob es klappt und wie ihr Euch darüber freut, von denjenigen die die Samen mitgenommen und sie angesät haben. 😀

Der römische Ampfer wurde seinerzeit in Wien in einem Balkonkistl angebaut. Ist auch essbar, leicht säuerlich und hat grau-silberne pfeilspitzenförmige Blätter.
Kornblumen wurden ebenso seit Wien, auch jetzt hier in München gerne angesät und haben sich auch selbst ausgesamt. Sie sind willkommene freundliche Gesellen und erfreuen auch die Insektenwelt. Die neue Generation treibt schon Blütenknospen! 😀
Genauso ist es mit der Ringelblume, wächst und samt aus und erfreut und wächst und blüht und und und – grenzenlose Freude!

Zur Thai-Minze auch eine kleine Anekdote:
Die Ursprungspflanze habe ich meinem lieben Joshua zu unserem ersten Treffen Mai 2017 vom Bio Feigenhof in Wien mitgebracht. Noch bei der Heimfahrt von unserem Treffen hat Joshua mir Fotos geschickt,von metallisch grün glänzenden Käfern die er auf der Minze entdeckt hat. Minz-Käfer (Chrysolina herbacea oder ähnlicher Systematik). 🙂
Die lieben Käferchen waren noch Überbleibsel vom Bio Feigenhof der den Käfern Minze Pflanzen in Hülle und Fülle bieten konnte. LACH. Bei Joshua waren sie nur zu Besuch und ab 2017 im Sommer waren sie auch schon weitergezogen.
Die Thai-Minze wächst und gedeiht weiterhin im Balkonkasten. 😀

 

5_aMinzkäfer
Minzkäfer

Das Zimtbasilikum ist eine der Sorten von Basilikum die ich vergangene Saison zu den Tomatenpflanzen dazu gesät und gepflanzt habe. Es hat sich hervorragend entwickelt und geblüht und gesamt. Deswegen die Möglichkeit es so schön teilen zu können. Ich habe die Samen extra in den Blütenkelchen (Kelchblättern) am Stengel geteilt, damit Ihr Euch schon auf das Pflänzchen vor freuen könnt, denn beim Zerreiben der Blätter, um an die Samen zu gelangen, verströmt es einen ausgezeichneten Duft.

Auch meine lieben Insekten haben sich sehr über Thai-Minze (honigariger Duft) und Zimtbasilikum gefreut!

4_Salat Grüner aus Maria Lankowitz
Krachsalat „Grüner aus Maria Lankowitz“

Der Krachsalat „ Grüner aus Maria Lankowitz“ ist tatsächlich ein Kracher GRINS. Die Keimlinge haben in den Töpfen und Eimern auf dem Balkon den Winter überlebt und jetzt kann man schon durchaus kopfbildende Salate ernten, wenn man will! Ein wirklich schmackhafter, knackiger Salat der meines erachtens robust ist und auch den Blattläusen schmeckt. Mahlzeit! 🙂

— Kurze Pause — Thema Erweiterung –-

Was wächst-blüht-samt im Moment noch weiter auf unserem Balkon? (Bild-Diashow unten)

In der Balkon-Kasten-Rinne wächst z.B.:

Pak Choi und Moutarde Rouge Metis, Asiasalate (Brassica rapa subsp. chinensis): blühen und bilden Samen 🙂
Weiße Lichtnelke (Silene alba): aus Wildsammlung
Hornklee (?) (Lotus sp.): weitere Bestimmung sobald Blüte vorhanden ist. Aus Wildsammlung. Bildet äußerst lange und stark wüchsige Ausläufer. Blüht gelb.
Storchenschnabel „Ballerina“ (Geranium cinereum „Ballerina“): zugekauft 2018 im Herbst, blüht schön hellrosa mit dunkellila Streifen.
Inkarnat-Klee (Trifolium incarnatum): Aussaat 2018 Herbst als Gründünger als Dankeschön an die Tomaten hervorbringende Erde. In sämtlichen Pflanzgefäßen. Ich freue mich sehr auf dunkelroten Blüten!! 😀 Die Blüten kommen mittlerweile, juhu!

DSC01823
Inkarnatklee Blüte 🙂

Ringelblume (Calendula officinalis): Überbleibsel von voriger Saison, hat bis in den Winter hinein geblüht. 🙂 Weiter so!
– diverse Gräser aus Grasmischungen „Werbepakerl“ von irgendwelchen Wahlkämpfen von irgendwelchen Parteien… ua. Quecke (Elymus repens) uvm.
Mexikanische Wildtomate (Solanum lycopersicum): gelb oder rot? Eigenansaat von heruntergefallenen Früchte aus voriger Saison 2018, was bedeutet, dass die Samen dann frosthart sind, da sie jetzt gut keimen 😀
Brombeere „Loch Ness“ ( Rubus fructicosus „Loch Ness“): ich nenne sie „Lucky Vanessa“, zugekauft, wächst sehr schön am Scherengitter entlang. 😀

In diversen Töpfen, Eimern und anders gearteten Pflanzgefäßen wächst:
Hornveilchen (Viola cornuta) und Garten-Stiefmütterchen ( Viola wittrockiana): solche Schönheiten auf dem Balkon :-D, zugekauft, die Hornveilchen haben schon große Samenkapseln gebildet!!
Tulpen ( Tulipa sp. ): in saftigem Rot und freudigen Düften. Abschiedsgeschenk meiner lieben ehemaligen Arbeits-Kolleginnen Andrea und Inge. Danke schön! 🙂
– diverse Wildblumen und Kräuter aus Wilder-Wald- und Wiesensammlung unterschiedlicher Herkunft. Schlicht nach dem Motto: Was kommt, kommt!
Wald-Erdbeeren (Fragaria vesca): von Papas Garten aus Passau mitgebracht
Bowles – Apfelminze (Mentha rotundifolia „Bowles“) und Echte Pfefferminze ( Mentha x piperita): von Papas Garten aus Passau mitgebracht. Bowles-Apfelminze ursprünglich auch vom BioFeigenhof. Mit flauschig weichen behaarten Blättern, sehr wüchsig, hervorragende Insektenfreude, mit leichtem Apfelaroma. Pfefferminze ist die Tee-Minze für unseren Pfefferminztee! Seit ich denken kann immer schon in jedem unserer Schrebergärten vertreten!

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Weihrauchpflanze (Plectranthus sp.): vom Pflanzen-Samen-Tausch-Tisch Saison 2019.
Zitronenmelisse (Melissa officinalis): vom Pflanzen-Samen-Tausch-Tisch Saison 2019
Bärlauch (Allium ursinum): auch vom Pflanzen-Samen-Tausch-Tisch Saison 2018, wächst und vermehrt sich sehr schön. Vielen Dank!!
Hauswurz (Sempervivum sp.): ein weiteres Geschenk vom Pflanzen-Samen-Tausch-Tisch Saison 2018, bildet momentan Erweiterungen seiner Selbst
Glücksklee (Oxalis tetraphylla): ein Geschenk zu Neujahr 2019 von der lieben Cecilia. Ich bringe ihn durchs Jahr habe ich mir vorgenommen, ich mag „ Wegwerfpflanzen“ nicht.
Löwenmäulchen (Antirrhinum majus): Saatgut gekauft. Keimblätter + bereits vorhanden.
Großes Schöllkraut (Chelidonium majus): aus Wildsammlung. Hummeln mögen es gerne.
Berg-Linsen (Lens culinaris): eigentlich zum Essen für Eintopf… Ich nehm sie zur Stickstoffanreicherung des Bodens her (Gründüngung).
Barbarakresse (Barbarea praecox oder vulgaris): Kresseartiger Kreuzblütler, Selbstaussamung nach Anbau in Saison 2018.
Spitz-Ahorn (Acer platanoides): zugeflogen durch Windausbreitung oder Wildsammlung. Keimling und oder Berg-Ahorn (Acer pseudoplatanus) : weitere Bestimmung folgt. Gerne auch mit Eurer Hilfe! 🙂
Giersch (Aegopodium podagraria): von Papas Garten aus Passau mitgebracht, hat dort genügend.
Agastache „Navajo Sunset“ ( Agastache aurantiaca): angesät und überwintert aus Saison 2018
Roter Blattsenf, Red Giant – Asiasalat (Brassica rapa subsp. chinensis): Überbleibsel und Einzelexemplar von 2018.
Schnittlauch (Allium schoenoprasum), Knoblauch (Allium sativum), Zwiebel (Allium cepa), Frühlingszwiebel (Allium fistulosum): Verwertung austreibender Küchenbestände. Schnittlauch aus Aussaat von 2018.
Maracuja – Passionsfrucht (Passiflora edulis): essbare Passionsfrucht, eigene Ansaat. Es gibt mehrere Keimlinge. Bei höheren Temperaturen und mehr Sonne wachsen sie bestimmt stärker.
– Kleiner Wiesenknopf, Pimpinelle (Sanguisorba minor): Aussaat und Überwinterung von 2018.
Geranie rot (Pelargonium sp.): stammt noch von einer Übung: Gartenbauliche Produktion auf der BOKU in Wien 2016

Bilder – Diashow Teil 1:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

weil ich schon dabei bin auch gleich die „Zimmerpflanzen“

Wachsblume (Hoya bella): Steckling eines Stecklings einer Pflanze vom Vater meiner lieben Freundin in Bad Vöslau. Danke Eva und ihrem Papa!
Elefantenfuß (Beaucarnea recurvata): jeher einer meiner liebsten Zimmerpflanzen! Kleines Trio, zugekauft.
Klivie (Clivia miniata): stammt noch von einer Übung: Gartenbauliche Produktion auf der BOKU in Wien 2016; wurde nach der Exkursion im Tropenhaus Wien und dem Tipp des Gärtnermeisters dort in einen kleineren Topf verpflanzt, sodass sie durch den „Platzmangel“ Blüten treibt. Hat auf jeden Fall funktioniert!
Usambaraveilchen (Saintpaulia ionantha): blüht jeher dunkellila. Mittlerweile 3 Exemplare durch Blattstecklingsvermehrung vermehrt…. Seit meiner frühen Kindheit mit dabei.
Schlangenkaktus (Selenicerus sp.) mit Weihnachtskaktus (Schlumbergera sp.) und Osterkaktus (Hatiora sp.) Pfropfung: Ein Werk das ebenso der Übung: Gartenbauliche Produktion auf der BOKU 2018 entstanden ist. Ursprünglich nur eine Pfropfung mit Osterkaktus, die gut angenommen wurde, doch durch Insektenhunger in weiterem Wachstum gestoppt wurde. Eine weiter Pfropfung auf Osterkaktus mit Weihnachtskaktus erfolgte 2019.
Weihnachtskaktus (Schlumbergera sp.): weißblühend, „Wildsammlung“ im Baumarkt in Wien. Ein abgebrochenes „Blatt“, Glied, Pflanzenstück lag dort und ich hab ihm die Chance gegeben zu wachsen. 😉

So nun die Bilder – Diashow Teil 2: Zimmerpflanzen 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

So nachdem in den letzten Tagen das Internet total ausgefallen ist und noch nicht funktioniert, schreibe ich den Blogeintrag einfach weiter… es wird doch recht lange wie ich bemerke – GRINS

Nun zu den oben aufgezählten Arten kommen jetzt 7 weitere Arten hinzu. Es handelt sich dabei um Thymian (Thymus richardii), Bohnenkraut (Satureja sp.), Zitronenthymian (Thymus citriodorus ), Salbei (Salvia officinalis ), Currykraut (Helichrysum italicum), Rosmarin (Rosmarinus officinalis), Oregano (Origanum vulgare). Alle zugekauft beim neuen Arbeitgeber 🙂 ❤

DSC01837
Rosmarin, Oregano, Currykraut, Zitronenthymian, Bohnenkraut, Thymian
DSC01838
Salbei

So jetzt ist das Internet wundersamerweise wieder verfügbar und ich teile mit großen Freuden meine Freude mit Euch meinen Lieben! 😉
Alles Liebe für Euch, möge all Euer Tun in Harmonie Gedeihen, Blühen und Früchte tragen.
Eure Verena 😀

WP_20190410_10_06_25_Pro
Dicker Hummel – Besuch – noch etwas früh, da kaum Blüten, wird schon noch! (Steinhummel?- Bombus lapidarius)
DSC01824
Zebraspringspinne (Salticus scenicus)

 

Schöne Aussichten :-)