. . . . . . . . . . . . . .
Immer zuerst alles im Raum stehen lassen!

Das sind ausschließlich meine Erkenntnisse, die ich gesammelt habe. Ich sage nicht, dass alle Antworten zu 100% stimmen. Die Erkenntnis kann sich immer transformieren und erweitern. Diese sind lediglich nur mein Standpunkt, wo ich im Moment stehe.
Seid frei Eure eigene Erkenntnisse mitzuteilen. Durch den Erfahrungsaustausch entwickeln wir uns gemeinsam weiter. Zwei sind mehr als Einer!

 

Antwort zu 1: Frage
Die Seele ist in sich statisch und der Manager des Schöpfers, aus der Seele entsteht der Gedanke.
Sie ist pures lichtes und reines Wissen.
Sie zieht sich durch das gesamte Universum außerhalb von Raum und Zeit.
Sie weiß alles, ist allgegenwärtig und unzerstörbar.
Ohne den Körper kann die Seele sich nicht ausdrücken, entfalten und erfahren.
Die Entwicklung hört auf.

Antwort zu 2: Frage
Der Geist ist das Erschaffungsmechanismus des Schöpfers.
Der Geist erschafft mit dem Bewusstsein die Realität.
Der Geist schafft die Verbindung und erschafft die Materie.
Er zieht sich durch das gesamte Universum außerhalb von Raum und Zeit.
Er weiß alles, ist allgegenwärtig und unzerstörbar.
Der Körper ist der Ausdruck des Geistes.
Innen wie Außen.

Antwort zu 3: Frage
Der physische Körper ist der Ausdruck des Geistes, daher ist auch er im Wissen und unzerstörbar.
Durch den Körper erfährt und entwickelt sich die Seele.
Ohne den Körper ist keine Entwicklung möglich.
Der physische Körper kann durch einen gestörten Bewusstsein zerstört werden, weil das Denken mit Hilfe des Geistes, die Zerstörung erschaffen werden kann, da das Bewusstsein steuert.

Antwort zu 4: Frage
Das Bewusstsein = das Denken, ist die Steuerungszentrale und das Kontrollmechanismus des Schöpfers.
Denken erschafft die Realität.
Das Bewusstsein beinhaltet zwei Phasen:
1.Phase die Logik. Der Verstand.
2.Phase das intuitive Wissen.
Das Bewusstsein entscheidet über die Wirklichkeit.
Das Bewusstsein -> das Denken kann gestört werden, somit kann es verzerrt werden.

Antwort zu 5: Frage
Der Verstand erfasst bzw. erkennt eine Situation, die er in Abgleich seines intuitiven Wissens beurteilt und dementsprechend handelt.
Der Verstand analysiert, erkennt, versteht und denkt.
Der Verstand die Logik ist viel zu langsam, um die Lösung zu finden.
Dafür ist das intuitive Wissen, das die Lösung weiß, zuständig.

Antwort zu 6: Frage
Das intuitive Wissen ist das Wissen aus sich selbst heraus.
Sie ist schneller als Lichtgeschwindigkeit.
Sie weiß immer, was zu tun ist, wenn man sie zulässt.

Antwort zu 7: Frage
Du bist der Schöpfer.
Der Schöpfer ist die Einheit von Seele, Geist, Bewusstsein und physischer Körper.
Der Schöpfer schließt jeden Menschen ein.
Du bist ein Teil des Ganzen und alle bilden eine Zelle des ganzen Schöpfers.
Microkosmos wie Makrokosmos.

Antwort zu 8: Frage
Der Mensch besteht aus Seele, Geist, physischer Körper, Bewusstsein und Schöpfer.
Der Schöpfer bildet sich durch die Einheit von Seele, Geist, physischer Körper und Bewusstsein.

Antwort zu 9: Frage
Der Wille ist die Entscheidungskraft des Schöpfers.
Wille ist wollen. Ohne den Willen gibt es kein wollen, also keine Verwirklichung deiner Wirklichkeit.
Wenn Du nicht weißt, was Du willst, wer soll das sonst wissen.

Antwort zu 10: Frage
Nur Du entscheidest welches Leben und welche Realität Du animmst und willst!

Antwort zu 11: Frage
Das Kollektiv Bewusstsein ist der Durchschnittswert und der Informationspool aller Menschen.
Der Durchschnittswert ist die jetzige Weltanschauung, die vorherrscht.
Die jetzige Wirklichkeit der Menschheit.

Antwort zu 12: Frage
Außerhalb des Kollektiv Bewusstsein kann der Mensch sein individuelles Bewusstsein aktivieren und selber außerhalb von Raum und Zeit agieren.

Antwort zu 13: Frage
Das strukturierte Prinzip der Liebe ist die Norm des Schöpfers.
Beispiele zur Liebe siehe: Reiter Schöpferwissen -> Das strukturierte Prinzip der -> Liebe

Antwort zu 14: Frage
Die Norm = Liebe = Licht = Wissen = Wahrheit = wahrer Schöpfer.
Alles was nicht zur Norm gehört, ist dem strukturierten Prinzip der Angst zuzuordnen.
Beispiele zur Angst siehe: Reiter Schöpferwissen -> Das strukturierte Prinzip der -> Angst