Der Blick nach Innen

In diesem Schrift-Stück will ich meine Einsichten mitteilen.

Warum will ich mein Wissen über das Leben, die Persönlichkeits-Entwicklung und die eigene Selbst-Ermächtigung weitergeben – mitgeben – mitteilen?

Um Euch zu ermächtigen → Ermächtigung zur Selbst-Ermächtigung.

Ich weiß, dass viele oder einige nicht meiner Ansicht sind. Das macht jedoch nichts.

Ich weiß, das ich körperlich jung aussehe und bin.

Ich weiß, das ich nicht solange wie andere, die vielleicht sogar doppelt so alt sind wie ich, auf der weltlichen irdischen körperlichen Welt unterwegs sind. Das ist mir bewusst.

Viele werden mich nicht verstehen.

Viele werden meinen, ich denke, ich wäre besser erfahrener als andere in Hinblick der Arroganz – Hochnässigkeit.

Eventuell treffe ich auf Widerstand, eventuell auch nicht.

Mir geht es nicht darum, Euch zu sagen, was Ihr machen sollt, sondern eher ist es ein Einblick in meinem Leben wie ich in Einfachheit glücklich lebe und liebe mit allen Herausforderungen darin.

Ich teile – gebe Euch mein grenzenloses Wissen, das immer erweiterbar ist, weiter.

Entweder Ihr macht, was daraus oder auch nicht. Diese Entscheidung liegt bei Euch.

Natürlich, wird es Einige geben, die es genauso Wissen wie ich. Keine Frage.

Jeder weiß es, niemand – nicht jeder macht es. Das ist der Unterschied.

Jeder kann denken-reden, nicht jeder macht das, was Er/Sie selber denkt-redet.

Es wird Zeit einen Quantenschritt voran zu bringen.

Viel zu lange habe ich beobachten, lesen, hören und einfühlen müssen, um zu verstehen, worum es wirklich geht.

Es geht um die ewige allgegenwärtige bedingungslose grenzenlose Liebe verbunden mit Harmonie, Frieden, Ruhe und Glück, die schon in der grenzenlose Liebe innewohnt.

Ständig herrscht Konkurrenz, Kampf, Widerstand, Hass, Gier, Diktatur, Absolution, Hierarchie, Eigen-Profit-Denken, Geiz und noch viele andere nicht wohl-wollenden Gedanken.

Diese sind für mich nichts anderes als abgestumpfte engstirnige nur an sich denkende Gedanken, nicht im Wohle Aller denkend. Viele denken nur an sich, nicht für die Anderen.

Ich, ich, ich. Alle anderen sind mir egal. Meine Entwicklung ist entscheidend, sonst keine. Ich will die Macht besitzen. Ich will auf den Thron sitzen und über jeden bestimmen. Wer nicht gehorcht, wird verbannt. Mein verändertes Ego muss wachsen, mein Ego.

Mein Frust, mein Hass, meine Gier, mein Eigen, mein Schatz..lach und und und.

Wie oft habe ich es sehen müssen. Es muss nicht gesagt werden, um zu verstehen, worum es für diejenige Person geht.

Es mag sein. Es mag sein, das ich um die 24 Jahre alt-jung, nicht „erwachsen – erfahren genug erscheine“. Aber da stelle ich mich hin und sehe, hier sind ja viele unreife Erwachsene-Kinder unterwegs, die was verloren haben. Nämlich ihrer echten Selbst-Liebe. Du kannst niemanden lieben, wenn du Dich nicht selber lieben kannst. Der Anfang – der Ursprung steckt in Dir. Stimmt der Anfang nicht kann der Weg ein Irr-Weg werden und das angebliche Ende ist, vorherbestimmt.

Das Ende wird wieder zum irrenden Anfang und so geht’s weiter.

Ein stabiles Haus steht stabil, weil ein stabiles Fundament gebaut wurde.